deencn

Systemprüfstand

Das System dient der Prüfung von Kraftstoff-Hochdruckeinspritzsystemen (Hochdruckpumpe, Rail mit Injektoren) bei verschiedenen Umgebungs- und Fluidtemperaturen. Dabei simuliert der Prüfstand den mechanischen Antrieb, den Vorlauf und den Rücklaufkreis. Vermessen wird die Fördermenge bzw. der Arbeitsdruck des Einspritzsystems in Abhängigkeit von Vordruck, Pumpendrehzahl, Fluid- und Umgebungstemperatur, Hochdruck und der Einspritzzeiten.
Das Beladen des Prüfstandes erfolgt manuell, der Prüfablauf, vorgegeben über flexible Testpläne, wird automatisch ausgeführt. Ebenso besteht auch die Möglichkeit, manuelle Messungen mit Hilfe der Prüfstandssteuerung durchzuführen.

PRP-Pumpen Prüfstand

Der Prüfstand wurde konstruiert, um die Serienprüfung von PRP-Pumpen durchzuführen.
Es sind grundsätzlich folgende Prüffunktionen verfügbar, in Abhängigkeit von der elektrischen Ansteuerung der Pumpe und des Injektors:

• Maximaler Durchfluss
• Maximaler Druck
• Durchfluss und Druck an verschiedenen Betriebspunkten.

Der Prüfstand ist als halbautomatische Maschine mit manueller Be- und Entladung und automatischem Testablauf ausgeführt.
Der Aufbau von zwei identischen Werkstückaufnahmen in separaten Stationen macht es möglich, das Be- und Entladen, Spülen und Ausblasen parallel
zum Prüfdurchlauf durchzuführen. Die linke Station ist hier als Einlaufstation und die rechte Station als Messstation ausgeführt.

Prüfstände für Hochdruckbenzineinspritzung