deencn

Nassdichtheits-Prüfstand

Die schnell fortschreitende Entwicklung der Motorentechnologie und immer höhere Qualitätsansprüche in puncto Verbrauch und Umweltverträglichkeit stellt an die Automobilzulieferer hohe Ansprüche.

Der Wirkungsgrad eines Motors hängt maßgeblich von der Qualität des Injektors ab. Auf dem Sektor der Kraftstoffeinspritzung hat die Firma Sonplas ein spezielles Verfahren zur Dichtheitsprüfung von Ventilen entwickelt.

Der handbeladene Prüfstand ist für verschiedene Injektortypen geeignet, wodurch eine hohe Flexibilität bezüglich der Injektorgeometrie erreicht wird. Ein Typwechsel ist sowohl mechanisch als auch in der Software einfach und schnell durchzuführen. Die automatisierte Steuerungssoftware ermöglicht eine einfache Bedienung und hohe Flexibilität. Ergebnisse und aktuelle Werte werden in der Hauptansicht angezeigt und garantieren eine einfache Übersicht über den Prozess.

 

Trocken-Kalibrieranlage für Benzin Injektoren

Mit der vollautomatischen Produktionsanlage werden PFI-Injektoren der neuesten Generation justiert und geprüft.
Die Anlage wird automatisch mit Hilfe eines Roboters bestückt. Die Injektoren werden durch ein Bandsystem den einzelnen Bearbeitungsstationen zugeführt.
Der erste Schritt der Prozesskette ist das Lesen des Identifizierungscodes am Bauteil. Anschließend wird der Prüfling dem Rundtisch, an dem die
Prüfstationen angeordnet sind, zugeführt.
Nachdem alle Prüfungen durchlaufen sind, wird das Bauteil wieder an das Bandsystem übergeben. Noch bevor die letzten beiden Prozessschritte durchgeführt werden, kann der Prüfling von der Audit als Referenzteil angefordert werden. Im Auditmodul wird der Prüfling nochmals „nass“ vermessen und so die
vorgelagerten „trockenen“ Prozesse überprüft.
Bevor die Teile vom Roboter entladen werden, wird der untere O-Ring montiert und die elektrischen Kontaktstifte des Steckers geprüft. Abschließend werden Gutteile vom Roboter palettiert, Schlechtteile werden klassifiziert und in diese dafür vorgesehenen Fehlerschienen sortiert.