deencn

Fluidschleifanlage für Einspritzkörper

Um den Durchfluss bei Hochdruckeinspritzkomponenten zu stabilisieren und der Gefahr von Spannungsrissbildungen vorzubeugen, müssen Bohrungsverschneidungen mittels Fluidschleifverfahren verrundet werden. Dabei wird ein abrasives Fluid unter hohem Druck durch die Werkstückbohrungen gepumpt, wobei die Bohrungsverschneidungen im Konstantflussverfahren verrundet werden. Nach dem Schleifprozess werden die Werkstücke in Spülvorrichtungen gereinigt und trockengeblasen. Die Anlage besteht aus zwei autark arbeitenden Schleifmodulen und einer Roboterladerzelle. Die Werkstücke werden auf einem gemeinsamen Transportbandsystem zwischen Laderzelle und Schleifmodulen transportiert. Eine komfortable Bedieneroberfläche ermöglicht ein einfaches Anpassen der Anlage an verschiedenste Werkstück-Typen, sowie eine anschauliche Darstellung aller ablaufenden Prozesse und deren Ergebnisse.

HE-Schleifanlage für Diesel Injektorkörper

Um den Durchfluss bei Hochdruckeinspritzkomponenten zu stabilisieren und um der Gefahr von Spannungsrissbildungen vorzubeugen, werden die Bohrungsverschneidungen mittels Fluidschleifverfahren verrundet.
Dabei wird ein abrasives Fluid unter hohem Druck durch die Werkstückbohrungen gepumpt. Der Druck wird dabei konstant gehalten.
Nach dem Schleifprozess werden die Werkstücke in der Spülvorrichtung gereinigt und in einer weiteren Station mittels Druckluft ausgeblasen.
Die vollautomatische Rundtischanlage verfügt auch über einen Roboterlader mit Paletten-Stapler. Eine komfortable Bedieneroberfläche ermöglicht ein einfaches Anpassen der Anlage an verschiedene Werkstück-Typen sowie eine anschauliche Darstellung aller ablaufenden Prozesse und deren Ergebnisse.

Fluidschleifanlage für Einspritzkomponenten

Um den Durchfluss bei Hochdruckeinspritzkomponenten zu stabilisieren und der Gefahr von Spannungsrissbildungen vorzubeugen, müssen Bohrungsverschneidungen mittels Fluidschleifverfahren verrundet werden. Dabei wird ein abrasives Fluid unter hohem Druck durch die Werkstückbohrungen gepumpt, wobei die Bohrungsverschneidungen im Konstantflussverfahren verrundet werden. Nach dem Schleifprozess werden die Werkstücke in Spülvorrichtungen gereinigt und trocken geblasen. Die Anlage besteht aus zwei autark arbeitenden Schleifmodulen und einer gemeinsamen, mittig angeordneten Roboterladerzelle. Eine komfortable Bedieneroberfläche ermöglicht ein einfaches Anpassen der Anlage an verschiedenste Werkstück-Typen, sowie eine anschauliche Darstellung aller ablaufenden Prozesse und deren Ergebnisse

Sonplas GmbH- Sachsenring 57 - D-94315 Straubing - Deutschland - Tel: +49 (0) 94 21 / 92 75 - 0 Fax: +49 (0) 94 21 / 92 75 199 - info(at)sonplas.de

© conceptnet